Skip to main content

Die Sommerausfahrt der Ortsgruppe Bräunsdorf

 

Seit Jahren organsiert der Kreisvorstand der Volkssolidarität für die Ortsgruppe Bräunsdorf Ausfahrten. Letztes Jahr gab es eine Tagesfahrt nach Burg in den Spreewald. In den Vormittagsstunden war das Wetter gewöhnungsbedürftig und dichte Wolken versperrten den Sonnenschein. Allerdings war da niemand traurig, denn in der Vergangenheit wurden wir auch in unseren Breiten von südländischen Temperaturen besucht. Gegen 12:00 Uhr erreichten wir nach einer Umleitung in Burg die Gaststätte „Bordmanns Scheune“.

Allerdings konnte man von keiner Scheune sprechen, denn die Gaststätte bot ein angemessenes Niveau und einen schmackhaften reichlichen Rinderbraten. Nach dieser Stärkung stieg unsere Reisegruppe in zwei Spreewaldkähne ein und wurde zwei Stunden lang durch die Wasserstraßen geführt.

Im 2. Boot hatten wir das Glück, dass uns ein kundiger Bootsführer mit den Gegebenheiten  des Naturparks Spreewald auf seine Art bekannt machte. Hinterher erfuhren wir, dass unser Bootsführer als Münchhausen von Burg bekannt war und die Leute halt mit recht anspruchsvollen und gekonnten Einlagen seit langem unterhält. Nach der Kahnfahrt ging es dann zum Kaffeetrinken in die Gaststätte des stillgelegten Bahnhofes von Burg.

Es standen sogar noch ein paar ausgesonderte historische Waggons auf dem Bahnhofsgelände, welche von uns begutachtet werden konnten. Im Lokal selbst waren die Plätze etwas eng aber dafür war der Gastraum mit Eisenbahnromantik umfassend ausgestattet.

Höhepunkt war die Bewirtung mit einer Minieisenbahn, welche den Kaffee per Bahn bereitstellte. Danach traten wir die Rückreise an, welche recht zügig ohne Unterbrechungen verlief.

vom Ruheständler Hartmut Reinsberg